Über 200.000 Modeartikel
Für kurvige Frauen von kurvigen Frauen
Topauswahl aus über 65 Shops
Viele Outfits, Modetipps & Blog

Weißt Du eigentlich, wie schön Du bist, Alexa Steele?

Wer ist Alexa Steele? Wie viel Stil ist in Steele? Schon den Namen Ihres Plus Size Blogs finde ich kreativ und geistreich: Steelevoll. Und entsprechend gespannt bin ich auf das Interview mit ihr. Ich stöbere also auf ihrem Plus Size Blog herum und schaffe mir einen ersten Eindruck. Und dann passiert es. Eine Frage auf ihrem Curvy Blog springt mich an, die wahrscheinlich jeden von uns auf irgendeine Art und Weise trifft, über die sich vortrefflich nachdenken lässt und ein Erkenntnisgewinn sicher ist. Also stelle ich ihr die Frage und bin sehr gespannt auf ihre Antwort.

Interview mit Alexa Steele

Liebe Alexa, auf Deinem Plus Size Blog geht es auch um das Thema Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen. Und eine Frage hast Du hervorgehoben: Weißt Du eigentlich, wie schön Du bist? Gerne möchten wir dich fragen: weißt Du eigentlich, wie schön Du bist? Und wie war Dein Weg zu dieser Erkenntnis?

„Es gab Zeiten bei mir, da habe ich gedacht, daß Schönheit nur daher kommt, wie ich aussehe. Was für eine  Haarfarbe ich habe, welche Kleidung ich trage oder wieviel ich wiege. Mittlerweile ist das aber anders. Inzwischen weiss ich, daß Schönheit für mich ein Zusammenspiel mehrerer Komponenten ist. Ich fühle mich schön, weil ich ein toller Mensch bin, weil ich eine tolle Ausstrahlung habe. Ich hoffe, daß hört sich jetzt nicht zu eingebildet an. Denn das bin ich nicht. Ich bin nur gerade auf dem Weg dahin, mich wirklich absolut so zu akzeptieren, wie ich bin. Ich möchte keinem Schönheitsideal mehr hinterherlaufen. Es ist mir bereits gelungen, nicht mehr allzu viel Wert auf die Meinungen anderer Leute zu legen, denn sie sehen nur mein Äußeres. Nur die Wenigsten machen sich die Mühe zu sehen, wer wirklich in mir steckt. Aber damit kann ich ganz gut umgehen. Natürlich gibt es Tage, da kann ich mich überhaupt nicht ausstehen. Das kennt jeder von uns. Da bin ich mir sicher. Aber schön fühle ich mich dann trotzdem … nur habe ich keine Lust das an diesen Tagen nach aussen zu transportieren.

Ich finde mich schön, weil ich mich so liebe und akzeptiere, wie ich bin. Früher habe ich dieses „schön fühlen“ nur von meinem Äußeren abhängig gemacht. Aber ich habe begriffen, wie falsch das ist. Für mich zumindest. Schönheit ist soviel mehr. Ich bin nicht schön, weil mich jemand schön findet, sondern weil ich mich gut fühle und zufrieden mit mir bin. Wichtig für mich ist, daß ich mich mit allem was ich bin und was mich ausmacht zufrieden und glücklich fühlen kann.

Aber wie gesagt ich befinde mich noch mittendrin. Auf meinem Weg. Er ist sehr spannend und ich hoffe er geht nie zu Ende …“

Erzähl‘ uns bitte etwas über Dich.

„Hallo, ich heisse Alexa und bin 46 Jahre alt. Ich bin Mama von drei inzwischen großen Jungs. Die Erziehung meiner Kinder, ich war zwischendurch alleinerziehend hat mein ganzes Leben bestimmt und sehr stark beeinflußt. Dadurch, daß mein erster Sohn schwerst mehrfach behindert zur Welt kam, blieb mir nichts anderes übrig als „Vollzeitmama“ zu sein. Das bin ich inzwischen seit gut 27 Jahren. Es gibt natürlich auch Momente, da wünschte ich mir ein anderes Leben … mit einem normalen Beruf und einem geregelten Alltag. Aber im großen und ganzen habe ich ganz gut gelernt, mich zu arrangieren. Ausserdem glaube ich ganz stark an Schicksal und inzwischen weiß ich, daß es meine Aufgabe ist, mich immer um meinen Sohn zu kümmern. Und das tue ich mit viel viel Liebe und Geduld.

An meinem Leben, liebe ich in erster Linie meine Familie. Ausserdem liebe ich den Menschen, also mich, den meine Erfahrungen und Erlebnisse aus mir gemacht haben. Ich bin sehr lieb (manchmal etwas zu sehr)  und habe ein sehr großes Herz. Manchmal falle ich damit auf die Nase, wenn ich den falschen Menschen zu schnell vertraue, aber dennoch bleibe ich so, wie ich bin.

Im Jahr 2014 habe ich bei der Wahl zur Fräulein Kurvig das Finale erreicht, und bin dadurch eigentlich das erste Mal ganz bewusst mir der Vielfalt der Mode für uns stärkere Frauen in Berührung gekommen. Bis dato kannte ich nur die üblichen Geschäfte, die eigentlich jede Frau mit etwas mehr kennt. So richtig stylish und schick kann man sich mit dieser Kleidung nicht machen. Das war auch der Grund, warum ich mich mit meinem Gewicht nie akzeptieren konnte. Wie gesagt, bis zu diesem Event, bei dem ich so unglaublich viele tolle Mode kennengelernt habe. Plötzlich ergaben sich so viel mehr Möglichkeiten, als immer nur sackartige Kleidung zu tragen. Das gefiel mir sehr, und gefällt mir heute noch. Jede Frau mit einigen Kilos mehr kann sich elegant, casual und auch sexy kleiden.  Wie sie es wünscht.

Ich habe eigentlich immer nur positive Erfahrungen gemacht, bin nie ausgelacht oder gehänselt worden. Das mag vielleicht auch an meiner Körpergröße liegen. Ich bin 180 cm groß, und bei mir verteilen sich meine Kilos recht gut. Seit dieser Zeit habe ich auch einen Blog www.steelevoll.de, auf dem ich versuche Frauen in meinem Alter einige Inspirationen zu geben.“

Was inspiriert Dich?

„Zum Glück gibt es tolle Medien, die das neue Körpergefühl, daß wir als kurvige Frauen haben  perfekt transportieren und damit verbreiten. Angefangen bei tollen Bloggerinnen und auch Bloggern, gibt es diverse Modemarken oder Designer, die über diese sozialen Medien Ihre Nachricht verbreiten: Stil hat nichts mit der Körpergröße zu tun. Ich werde durch diese Botschaften aber auch durch interessante Blogposts inspiriert. Aber ich muss dazu sagen, daß ich inzwischen meinen Stil gefunden habe, und ich mich auch selbst gerne inspiriere.“

Wenn Du Deine Outfit shootest, woher nimmst Du die Ideen für Deine Styles?

„Wenn ich meine Outfits shoote, dann entwickele ich die Ideen meistens direkt mit meinen Kooperationspartnern. Ich bekomme dann zum Beispiel ein Outfit von dem dänischen Label ADIA zugeschickt und suche mir nur noch passende Schuhe und Accessoires aus. Wenn ich mit Adam Brody zusammenarbeite, dann telefonieren wir im Vorfeld und versuchen unsere Vorstellungen umzusetzen. Das macht mir unglaublich viel Spass. Noch toller finde ich aber die Verbreitung über die sozialen Medien , wie z.B. Facebook oder Instagram. Ich mag die direkten Kommentare meiner „Freundinnen“ und bin total happy, wenn ich sie inspirieren kann und darf.“

Wie definierst Du Stil?

„Stil ist für mich, mich nicht verkleidet zu fühlen. Kleidung, die mein Lebensgefühl und meine Einstellung zum Leben und mich nach aussen präsentiert. Eher leise und zurückhaltend, aber auch auffallend clean und reduziert.“

Wie würdest Du Deinen Stil beschreiben?

„Ich wusste eigentlich schon mit 14, was mir an Kleidung oder Mode gut gefällt. Damals habe ich von meiner Mama ihre Marc O’Polo Kleidung tragen dürfen, und habe mich immer darüber gefreut, wenn ich etwas abstauben konnte. Damals entwickelte sich auch schon mein „Farbshema“. Ich mag gerne Erdtöne, also warme Farben aber natürlich auch Schwarz. Und ich mag es einfach mit Accessoires zu spielen. Alles andere wäre nicht ich. Das ist mein Stil. Schlicht, schick ehrlich und clean.“

Welches Kleidungsstück gehört in jeden Kleiderschrank einer Frau?

„In meinen Kleiderschrank gehört definiv ein kleines Schwarzes. Clean und ohne Schnick Schnack – mit verschiedenen Accessoires und unterschiedlichen Schuhen kann ich es immer wieder anders kombinierbar.“

Was macht das Leben in Krefeld so lebenswert?

„Inzwischen sind wir in Alpen am Niederrhein gelandet. Wir haben uns dort vor einem Jahr ein Haus gekauft. Ich liebe diese Ruhe. Arbeit im Garten entspannt mich ungemein. Wer hätte das gedacht, daß ich mal Freude am Gärtnern habe. Ich liebe es mich zurückzuziehen. Dazu muss ich sagen, daß ich aber mit dem Auto zügig in der nächst größeren Stadt bin.  Dann gehe ich etwas einkaufen und bummeln, freue mich aber auch wieder auf die Ruhe bei uns.“

Wie sieht ein perfekter Tag für Dich aus?

„Eigentlich ist Sonntag für mich der perfekte Tag. Meistens wache ich morgens um 6 Uhr auf. Ich mache mir dann einen Kaffee und geniesse es einfach, wenn noch Alles schläft. Dann stöbere ich im  Internet, lese ein Buch oder gehe baden. Es ist ganz ruhig und ich liebe es zu sehen, wie es langsam hell wird.“

Was ist der größte Luxus in Deinem Leben?

„Der größte Luxus im meinem Leben ist, daß ich mir meine Zeit frei einteilen kann.“

Welches Kleidungsstück findest Du total überbewertet?

„Kleidungsstücke, die sehr bunt sind und nur dadurch auffallen.“

Verrat uns Deine aktuelle Lieblingsfarbe.

„Meine aktuelle Lieblingsfarbe ist Schwarz. Lach! Aber auch Grau.“

Was für ein Parfum magst Du am liebsten an Dir?

„Mein Lieblingsparfum ist- seit Jahren schon – Flowerbomb von Viktor & Rolf.“

Gibt es Beauty Ritual, das Du regelmäßig anwendest?

„Ich liebe es mit einem Hörbuch und einer Rosenmaske stundenlang zu baden.“

Welche drei Kleidungsstücke möchtest Du nicht missen?

„Eine gut sitzende Jeans, ein Streifenshirt mit langem Arm und meine Ballerinas und meine Lederjacke.“

Bitte vervollständige den Satz: Mode ist … wohlfühlen.

Wenn Du mehr über Alexa Steele erfahren möchtest, dann schau‘ auf ihrem Blog www.steelevoll.de vorbei. Vielen Dank an Alexa für das Interview!