Über 270.000 Modeartikel
Für kurvige Frauen von kurvigen Frauen
TOP-Auswahl aus über 70 Shops
Viele Outfits, Modetipps & Blog
Lifestyle

So hilft gesundes Essen gegen Stress

von Anna Peters. 13. Dez 2018

Essen gegen Stress? Ja, das funktioniert. Nüsse, Bananen und Co. sind wahre Superfoods für unsere Nerven. Lest hier, wie ich mich in den kalten Monaten mit Genuss gegen Stress und Erkältungen wappne:

Essen hilft tatsächlich gegen Stress! Und damit meine ich nicht die Tafel Schokolade, die sich jeder schon einmal abends auf der Couch gegönnt hat. Naschen zum Belohnen oder gegen Alltagsfrust – dass das kurzfristig funktioniert, weiß ich aus Erfahrung. Dass das aber langfristig zu mehr Hüftspeck führt, kann ich auch aus persönlicher leidvoller Erfahrung bestätigen.

Was viele nicht wissen: Gegen Stress hilft auch eine gesunde vitaminreiche Ernährung. Besonders jetzt im Herbst achte ich darauf, mich besonders abwechslungsreich zu ernähren. Nüsse, Bananen und Co. sind wahre Superfoods für unsere Nerven. Wir werden resistenter gegen Stress – und Erkältungen obendrein.

Darum kommen bei uns fast nur frische Bio-Lebensmittel auf den Tisch

Wenn ich merke, dass der Stresspegel steigt und ich nachts wach im Bett liege und sich im Kopf meine To-Do-Liste für den nächsten Tag dreht, weiß ich, dass ich spätestens jetzt wieder mehr auf mich achten muss. Meine Ernährung ist dabei ein wichtiger Grundstein. Da Diäten auf Dauer nichts für mich sind, weil ich früher oder später unter dem Jo-Jo-Effekt leide, habe ich mir schon seit ein paar Jahren angewöhnt, möglichst jeden Tag selbst zu kochen. Und so oft es möglich ist, auf frische unverarbeitete (Bio-)Lebensmittel zurückzugreifen. Das hat den schönen Nebeneffekt, dass mein Körper über die Nahrung kaum noch mit E-Stoffen, Zusatzstoffen und anderen potenziell gesundheitsschädlichen Chemikalien in Berührung kommt.

Fleisch esse ich nur in Maßen und wann immer es geht, aus biologischer Freilandhaltung. Damit tu ich nicht nur etwas für unsere Tiere sondern auch für meine Gesundheit.

Meine Anti-Stress-Gerichte für morgens, mittags und abends

Hier meine persönlichen Top-Gerichte, die ihr sehr easy nachmachen könnt: morgens unschlagbar ist eigentlich Porridge. Den Haferbrei kann man bequem am Vorabend kochen und über Nacht kaltstellen. Haferflocken sind reich an Vitamin B1 und Tryptophan. In Kombination mit Früchten, wie zum Beispiel Erdbeeren, ist Porridge ein echtes Anti-Stress-Frühstück. Alternativen sind übrigens auch Joghurt und Bananen.

Beim Mittagessen könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen. Ob Spinat, Lachs, Quinoa, Paprika, Avocado oder Hülsenfrüchte – alle diese Lebensmittel haben eine positive Auswirkung auf unser Gemüt und unsere Nerven. Je mehr ihr in einem Gericht unterbringen könnt, desto besser. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Spinat-Lachs-Lasagne? Oder einem bunten Kichererbsensalat mit Paprika?

Abends gibt’s bei uns nur noch eine kleine Mahlzeit. Wenn es schnell gehen muss, eignet sich (selbstgebackenes) Vollkornbrot mit Nüssen und einer halben Avocado. Die grünen Früchte gelten nicht umsonst als Superfood – sie enthalten u.a. Vitamin B1, Magnesium und Kalium.

Mit gutem Essen lässt sich viel gegen Stress tun. Bei mir fängt übrigens die Stressbewältigung oft schon beim Einkaufen an. Freitagnachmittags im Supermarkt ist es brechend voll, die Hektik im Laden ist ansteckend und wenn ich meine bezahlte Ware am Ende ins Auto räume, ist mein Stresspegel für den Tag schon gut gefüllt. Daher genieße ich es umso mehr, wenn ich außerhalb der Stoßzeiten statt zum Supermarkt mal zum Hofladen am Stadtrand fahre. Hier ist alles gemächlicher und entspannter, das Einkaufen ist schon für sich ein Genuss. Von Stress keine Spur! Gerade in dem vorweihnachtlichen Erledigungsstress.

Cayla
13
Dez
2018

Unsere Lese-Empfehlungen