Über 270.000 Modeartikel
Für kurvige Frauen von kurvigen Frauen
TOP-Auswahl aus über 70 Shops
Viele Outfits, Modetipps & Blog
Lifestyle

Victorine über den Body Positive Song, Weihnachtslieder und Geschenke

von Sabine Nemec. 09. Dez 2018

Frei machen von Schönheitsidealen und den eigenen Körper wertschätzen – dazu gibt es in der Body Positive Bewegung Filme, Bücher und seit Mitte 2018 auch einen Song. In Zusammenarbeit mit Happy Size entstand der Body Positive Song mit starker Botschaft „I believe in me“. Gesungen hat es Victorine Toko di Mfuana. Das erste Mal als ich ihr begegnet bin, hat es mich umgehauen: ihre positive und liebevoll Ausstrahlung ist überwältigend. Genauso wie ihre Stimme. Im Gospel, Jazz und Pop ist sie musikalisch zuhause. Diese quirlige Frau hat noch viele andere Facetten und darüber wollten wir einfach mehr erfahren. Und gefragt.

Liebe Victorine, bitte stelle Dich kurz vor.

Hallo, ich bin Victorine, Sängerin, Model, Moderatorin geboren, aufgewachsen und immer schon lebend (wohnhaft) in Berlin.

victorine body positive songWer Dich live sieht, spürt sofort was für eine starke positive Ausstrahlung Du hast. Was ist Deine Quelle für diese sprühende Lebensfreude?

Mhm, das ist eine gute Frage, so wirklich habe ich noch nicht darüber nachgedacht, zumal das ja im Auge und der Wahrnehmung des Gegenübers liegt, doch ich denke, ich bin grundsätzlich ein positiv denkender Mensch, hinzu kommt, dass ich das tue und lebe, was ich liebe und darin erfüllt bin und somit Raum für mich und mein Wesen habe.

Zusammen mit Happy Size hast Du den Song „I believe in me“ herausgebracht. Du hast das Lied geschrieben und komponiert. Was war die Geschichte zu diesem Lied?

Es gab eine Rohfassung, grobe Idee des Songs, die ich aber komplett, zumindest textlich überarbeitet und in welche ich natürlich meine eigene Interpretation eingebracht habe. Aber komponiert wurde er von Julian von Studio Audioversum und produziert von Studio Ignatov, beides sind Agenturen aus Düsseldorf. Wir haben gemeinsam über die Stilistik des Songs entschieden, es war eine tolle Zusammenarbeit, vor allem auch mit dem Happy Size Team, Danke auch an Betül und Lisa.

Die Geschichte dazu war, dass Happy Size mich angeschrieben hat, nachdem der liebe Claus Fleißner vom Blog „Extra Inches“ mich als Sängerin, Interpretin vorgeschlagen hatte. Ab dann nahmen die Dinge Ihren Lauf. Inhaltlich sollte es ein ermutigender, selbstbewusster, positiver Song sein, und das habe ich dann textlich versucht umzusetzen und ich finde, es ist mir gut gelungen.

 

Dein erstes Erlebnis mit dem Singen war schwierig – nach einer Chorprobe solltest Du zu einem Beat improvisieren. Du hast keinen Ton herausgebracht. Wie hast Du dennoch den Zugang zum Singen gefunden?

Haha, Du sprichst auf meine erste Chorprobe an, das war der Chor, in dem ich dann ganz lange gesungen habe. Den Zugang zur Musik hatte ich schon, es war die komplett neue Erfahrung für mich, vor den anderen, mir zu diesem Zeitpunkt fremden Personen, zu singen, geschweige denn zu improvisieren. Ich wollte danach nie wieder zur Probe gehen, aber meine Mutter sagte damals nur: „Du gehst da jetzt hin und wenn ich Dich jeden Mittwoch fahren muss.“ Und so war es dann auch…

Welche/r Musiker/in inspiriert Dich?

Viele, viele tolle Musikerinnen und Musiker, meine eigenen Musiker, die auf ihren Instrumenten die Songs auch unterschiedlich interpretieren und davon lasse ich mich gerne anstecken.

Berlin hat viele wunderbare Künstler, ich mag es, zu deren Live-Konzerten zu gehen. Ansonsten mag ich Klassiker, Evergreens, Songs, die irgendwie zeitlos zu sein scheinen und dann gibt es einige Lieder aus den Charts. Ich mag Sängerinnen wie Ella Fitzgerald, Nina Simone, Aretha Franklin, Tina Turner, Dionne Warwick, Whitney Houston, En Vogue, Etta James, Adèle und so viele mehr. Bei den männlichen Sängern: Michael Jackson, Bill Withers, Otis Redding, Michael Bublé und Xavier Naidoo.

Welche Lieder hörst Du gerne zu Weihnachten?

Wirklich hören nicht, ich singe sie dann mehr, ich mag „Ella sings Christmas“ und natürlich die Songs, die im Radio laufen. Einer meiner Lieblingsweihnachtssongs ist „The Christmas Song (Chestnuts roasting on an open fire) und wir Mädels, meine Freundinnen und ich, lieben es „Last Christmas“ von Wham gemeinsam lautstark zu singen, haha.

Du hast viele Berufe. Neben der Musik bist Du auch Plus Size Model. Wie bist Du zum Modeln gekommen?

Ich habe 2011 an der Rubensengel Wahl teilgenommen und war aus 1.600 online Bewerbungen unter die letzten 20 Teilnehmerinnen gewählt worden. Wir wurden in die Kartei der Agentur MOS Models Organisation Service von Ingrid Martin aufgenommen und meine ersten Aufträge hatte ich dann für Ulla Popken, war als Cindy aus Marzahn Double zur damaligen Silvestershow unterwegs, wurde für ein Musikvideo gebucht und letztes Jahr war ich in der kik-Werbung zu sehen.

 

sängerin victorine body positive song

Als Sängerin spielt das Aussehen eine wichtige Rolle. Getreu dem Motto „Sex sells“ müssen Musikerinnen bei allen Auftritten auch diese Karte ausspielen. Welche Erfahrungen hast Du in der Musikbranche mit Deiner Kleidergröße gemacht? Spielt es überhaupt eine Rolle?

Um ehrlich zu sein: nicht in dem Bereich, wo ich tätig bin. Ich bin kein Pop-Sternchen, sondern stehe für mich. Meine Stimme ist ausschlaggebend. Wenn meine Maße für jemanden eine Rolle spielen bzw. gespielt haben, dann habe ich es nicht gemerkt.

victorine body positive songWas ist Dein größtes Geschenk?

Meine Familie, meine Freunde und das Glück, die Möglichkeit zu haben, mein Geld mit dem zu verdienen, was ich liebe. Meine Stimme sehe ich auch als Geschenk, sie ermöglicht es mir, Menschen zu erreichen, sie zu „berühren“ und das gibt mir wiederum viel. Ich bin dankbar dafür, die zu sein, die ich bin.

Was wünscht Du Dir für das neue Jahr?

Gesundheit, schöne Auftritte, schöne Begegnungen und, um ehrlich zu sein, dass sich die Welt emotional wieder mehr im Gleichgewicht befindet. Ich wünsche mir mehr Menschlichkeit und Mitgefühl. Ich weiß, das klingt pathetisch, aber sich Frieden, inneren wie äußeren, zu wünschen, ist meiner Meinung nach immer richtig.

Vielen Dank, Victorine!

Ich danke Euch und wünsche Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und ein wundervolles Jahr 2019!

 

Image credits: privat, Happy Size, twienphoto, Angelina Kolodzig - elevenartistmanagement, fotoakrobaten Susi Krautwald
09
Dez
2018

Unsere Lese-Empfehlungen